TÜV-Zertifikat "Planer am Bau"
Was war wann?
Archiv 2019
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Hinweise zur Datenverarbeitung
 
   
Archiv 2014
   
28.11.2014

Vier neue Personenaufzüge gingen kürzlich in der Karl-Marx-Str. 49-55 in Wilthen in Betrieb. Die Mieter begrüßen diese Investition der Wohnungs-genossenschaft Einheit Wilthen eG, denn damit verbessert sich der Komfort für 48 Wohnungen ganz erheblich.

Die Aufzüge wurden auf der Außenseite des Gebäudes in wärmegedämmten Schächten aus Stahlbetonfertigteilen angebracht.
Mit LED´s hinterleuchtete Glasbänder in den Schächten lassen die Konstruktion transparent wirken und sind der Blickfang in den Abendstunden.

IBBB betreute das Projekt in allen Phasen von der Vorplanung bis zur Abnahme.
Blaue Stunde
   
14.11.2014

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft beauftragte iBBB kürzlich,
den Wohnblock Westbergstraße 45-55 in Crimmitschau mit sechs Personenaufzügen auszustatten.
Gegenwärtig befindet sich das Projekt in der Vorbereitung.
Noch im November 2014 soll der Bauantrag eingereicht werden.
Die Aufzüge werden in Glas-Stahl-Schächte montiert.
iBBB hat alle notwendigen Leistungen für Planung, Ausschreibung, Vergabe und Bauüberwachung übernommen.

Gebäudeansicht aus der Entwurfsplanung
   
10.11.2014

Am 30.09.2014 haben die Mieter
der Jan-Skala-Str. 56-62
in Bautzen die neuen Personenaufzüge in Besitz genommen.

Anlässlich der offiziellen Übergabe an die Wohnungsgenossenschaft Einheit zeigte sich Vorstand Wolfgang Plath sehr zufrieden mit dem Projektverlauf. Alle Termin- und Kostenvorgaben wurden eingehalten.

Für das kommende Jahr wurde bereits ein neues Projekt angekündigt.

   
16.10.2014

Die Wohnungsgenossenschaft Sachsenring eG in Hohenstein-Ernstthal wird in den kommenden Jahren einen Teil ihres Wohnungsbestandes mit Personenaufzügen ausstatten.
In einem ersten Schritt erhalten die Häuser Sonnenstr. 22 und 31 außenliegende Aufzüge.
Dies ist das vierte Projekt, welches die Wohnungsgenossenschaft Sachsenring bei iBBB in Auftrag gibt. Schon 2008 plante iBBB die neue Geschäftstelle der Genossenschaft in der Ringstraße 38-40.

nach oben
   
24.09.2014

Der Anbau von Personenaufzügen an der Wohnzeile Lauenhainer Str. 43-53 in Mittweida schreitet weiter voran. Gegenwärtig werden noch Restarbeiten für die Monatge der Aufzugstechnik erledigt. Weitere Leistungen sind für den Bau der neuen Anliegerstraße und der PKW-Stellplätze notwendig. Bereits im Oktober werden alle Arbeiten abgeschlossen sein.
   
18.09.2014

Die Küche des Seniorenhofes Lauchhammer mußte nach einem Wasserrohrbruch im Fussboden aufwendig saniert werden.
Zu diesem Zweck wurde u.a. der Fußbodenaufbau vollständig entfernt und durch einen neuen kunststoffbeschichteten Estrich ersetzt.
Sämtliche Versorgungsleitungen liegen nun im Deckenzwischenraum über der Küche, so dass eine Havarie solchen Ausmaßes künftig nicht mehr zu befürchten ist.
Alle Arbeiten wurden unter Leistung von IBBB bei großem Termindruck erledigt, um die Unterbrechung des Küchenbetriebs gering zu halten.
letzte Arbeiten kurz vor Inbetriebnahme
   
08.09.2014

Unter der Leitung von IBBB werden derzeit Personenaufzüge in die Wohnhäuser Cranachstr. 24, 26 und 28 in Dresden eingebaut.
Bereits seit drei Jahren rüstet die Wohnungsgenossenschaft Dresden-Johannstadt eG ihren Plattenbautyp P 2 nach den Ideen von IBBB so aus, dass alle Wohnungen stufenlos erreicht werden.
Die dazu erforderlichen baulichen Anpassungen um den zusätzlichen Hauseingang sind am aktuellen Bauvorhaben inzwischen abgeschlossen. Zurzeit werden Schachtgerüste und Aufzugstechnik für die innen liegenden Aufzüge montiert.

Montage Schachtgerüst
   
01.09.2014

IBBB plant gegenwärtig den Einbau eines Personenaufzuges in das Gebäude der Ostkaue bei der Vattenfall Europe Mining AG
in Schwarze Pumpe (Spremberg).

Zunächst wird ein separat gegründetes verglastes Stahl-Schachtgerüst in das vorhandene Treppenauge eingebaut. In diese Stahlkonstruktion wird anschließend ein Aufzug mit 630 kg Tragfähigkeit montiert.

Der neue Aufzug erschließt den barrierefreien Zugang zu allen Etagen
des Gebäudes.
   
21.08.2014

Die Wohnungsgenossenschaft Einheit e.G. in Bautzen stattet
in diesem Jahr vier Hauseingänge
in der Jan-Skala-Straße
mit Personenaufzügen aus.

Die Technik wird in dreiseitig verglaste Stahlprofilschächte montiert.
Geschosshohe Fensterbänder bringen Licht ins Treppenhaus.

Ab Ende September können die Bewohner die Aufzüge nutzen.

nach oben
   
18.08.2014

Seit Mai diesen Jahres werden an einem Wohnblock in Mittweida Personenaufzüge montiert. Die Aufzugstechnik wird in Schächte aus Stahlbetonfertigteilen eingebaut. Besonders die Bewohner der oberen Etagen freuen sich bereits auf den besseren Wohnkomfort. Im Oktober gehen die Aufzüge in Betrieb.

Anbau der Aufzugsschächte
   
28.07.2014

Der Anbau von Personenaufzügen an die Wohnzeile Karl-Marx-Str. 49-55 in Wilthen schreitet planmäßig voran.

Zur Zeit werden die Aufzugsschächte mit Wärmedämmung und Fensterbändern komplettiert. Parallel wird im Inneren die Aufzugstechnik montiert.

Schon im September können die Bewohner von den Aufzügen Besitz ergreifen.

nach oben
   
18.07.2014

Mittelsachsen TV berichtet über das Aufzugsprojekt der
Wohnungsgenossenschaft Mittweida.
Den  Link zum TV-Beitrag finden Sie <hier>
   
20.06.2014

Die Wohnungsgenossenschaft Mittweida eG hat sich entschlossen, in diesem Jahr erstmals eine Wohnzeile mit Personenaufzügen auszustatten. Der Wohnblock Lauenhainer Str. 43-53 erhält sechs Personenaufzüge.
Die Lifte mit 450 kg Tragkraft werden in Schächte aus Stahlbetonfertigteilen vor den Treppenaufgängen montiert.
Anfang Mai wurde mit den Arbeiten begonnen. Inzwischen sind die Außenwände der Treppenhäuser entfernt und eine statisch notwendige Sicherung aus Stahlrahmen wurde eingebaut. Als nächstes werden die Fundamente für die Aufzugsschächte hergestellt.
IBBB erbringt bei diesem Projekt alle Planungsleistungen.
statische Sicherung mit Stahlrahmen
   
13.06.2014

Die Wohnungsgenossenschaft Wilthen eG rüstet in diesem Jahr vier Häuser mit modernen Personenaufzügen aus.

Die Aufzüge werden im Bereich der Treppenaufgänge in Schächten aus Stahlbeton-
fertigteilen angebaut.

Nach dem die erforderlichen Öffnungen im Gebäude hergestellt worden sind, werden derzeit die Fertigteile montiert.
   
04.06.2014

Im Jahr 2013 investierte die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Lauchhammer eG in den grundlegenden Umbau eines Wohngebäudes.
Entstanden sind barrierefreie Räume, welche von mehreren Gruppen pflegebedürftiger Personen bewohnt werden.
Dieses neue Wohnkonzept entspricht offenbar dem Wunsch vieler Menschen, denn nachdem alle 12 Pflegeplätze vergeben wurden, werden weitere Plätze nachgefragt.
Eine Weiterführung des gemeinsam mit der Gesellschaft für Seniorendienste in Berlin und Brandenburg gGmbH realisierten Projektes ist daher fest eingeplant.
Übrigens - alle für das Bauvorhaben erforderlichen Planungsleistungen erbrachte iBBB.
 
nach oben
Thomas-Mann-Straße in Lauchhammer
   
21.05.2014

Das Aufzugsprojekt bei der Wohnungsgenossenschaft Einheit Wilten eG wird planäßig fortgesetzt. Nachdem alle Treppenhaus-Außenwände entfernt und die statischen Sicherungen angebracht worden sind, werden nun die Baugruben für die Gründung der Personenaufzüge ausgeschachtet.
 
Schachtgrube
   
14.05.2014

Die Wohnungsgenossenschaft Mittweida eG stattet den Wohnblock Lauenhainer Str. 43-53 in diesem Jahr mit Personenaufzügen aus.
Anfang Mai haben die Arbeiten unter Leitung von iBBB begonnen. Zunächst wird vor der Wohnzeile eine Baustraße angelegt, welche später nach Abschluss der Arbeiten zur Wohnstraße ausgebaut wird.
 
Baubeginn
   
05.03.2014

Die Wohnungsgenossenschaft Einheit in Bautzen setzt in diesem Jahr den Anbau von Personenaufzügen an sechsgeschossigen Wohngebäuden des Typs WBS 70 mit der Jan-Skala-Straße 56-62 fort. Die Aufzugsanlagen werden in bewährter Weise in Stahl-Glasschächte montiert. IBBB erhielt den Auftrag zur Planung und Bauüberwachung gemäß den Leistungsphasen 5 - 8. Bereits ab September können die Bewohner die erhöhte Wohnqualität genießen.

nach oben
   
31.01.2014

Im Auftrag der Wohnungsgenossenschaft Dresden-Johannstadt eG untersuchte iBBB im vergangenen Jahr Varianten zur Aufstockung an Wohngebäuden aus den 50ern.
Visualisierung
Isometrie zu Grundrissvarianten
   
Die Architekten von iBBB empfehlen, anstelle des vorhandenen Satteldaches ein Penthouse in Leichtbauweise aufzusetzen. Damit lassen sich Wohnungsgrößen von ca. 50 m² bis zu 150 m² realisieren. Aufgrund der gewählten Holzrahmenbauweise können die Wohnungszuschnitte nach den Wünschen der zukünftigen Nutzer frei gewählt werden. Besonders attraktiv ist der Ausblick von den großzügigen Dachterrassen über die Stadt und das Elbtal.
 
nach oben
   
17.01.2014

Im Mittelpunkt der Sanierung des Gesundheitszentrums Teltow stand 2013 die Erneuerung der Fassade. Anstelle der vorhandenen undichten Stahlkonstruktion mit "Einscheibenverglasung" wurde eine zeitgemäße Aluminiumkonstruktion mit wärmeisolierenden Glasscheiben eingebaut. Darüber hinaus erhielten das Haupttreppenhaus einschließlich der angrenzenden Bereiche sowie der Eingang eine zeitgemäße Sicherheitsausstattung, zu welcher beispielsweise elektronisch gesteuerte Türelemente und ein Alarmierungssystem zählen.
Nachdem dieser erste Bauabschnitt im Dezember 2013 abgeschlossen wurde, setzen sich die Arbeiten 2014 in weiteren Gebäudeteilen fort.
 
   
08.01.2014

Verspätet aber noch vor dem Jahresende erhielt das seniorengerecht umgebaute Haus Thomas-Mann-Str. 2 in Lauchhammer die geplanten Balkone. Die neuen Bewohner können das Haus nun vollständig in Besitz nehmen.

nach oben
Impressum | Datenschutz | Kontakt | Sitemap